Pressebericht für das Handwerker-Kollektiv im Südkurier

Seit über 40 Jahren ist die Firma Ing. Werr & Ludwig GmbH in Hüfingen Inbegriff für moderne Heizung-, Lüftungs- und Sanitärtechnik. Angefangen hat das Unternehmen im Herbst 1965 im Gebäude der ehemaligen Druckerei Revellio in der Hauptstrasse. Kontinuierlich hat sich das Unternehmen unter den Gründern Ingenieur Gerhard Werr und Heizungsbaumeister Swonko Ludwig weiterentwickelt. Waren es anfangs die konventionellen Zentralheizungsanlagen mit denen Neu- und Altbauten ausgestattet wurden kamen vor allem in den letzten 20 Jahren immer mehr die energiesparenden Heiztechnologien in den Vordergrund.

Heute ist die Werr und Ludwig GmbH eine der führenden Installationsfirmen in Innovativer Haustechnik im Schwarzwald-Baar-Kreis. Die rund 60 Beschäftigten des Unternehmens, darunter sind zehn geprüfte Schweißer in Wig-, Elektro- und Autogen-Schweißen,sind längst nicht mehr nur in der Region Schwarzwald-Baar tätig. Das Unternehmen ist auch für Edelstahlrohrleitungsbau in Industrie und Anlagentechnik ausgerüstet. Derzeit läuft ein Antrag beim TÜV auf Zertifizierung nach der Dampf und Druckgeräterichtlinie.

Durch die über dreißigjährige Erfahrung im Anlagenbau mit Blockheizkraftwerken (BHKW) und in Zusammenarbeit mir führenden Gasmotorenherstellern wird heute ein beachtlicher Teil des Jahresumsatzes in dieser Sparte erwirtschaftet. Den größten Anteil hat dabei der Biogas-Bereich. Letztes Jahr wurden allein in Baden-Württemberg und Bayern die BHKW-Module mit den kompletten Anschlusssystemen in 10 landwirtschaftlichen Biogasanlagen mit unterschiedlichen Leistungen von je 100 bis 1000 KW erstellt. In diesem Jahr sind bereits 14 Anlagen beauftragt, weitere Anlagen werden sicher noch dazu kommen. Mit dieser Technologie wird der Landwirt nicht nur zum „Energiewirt“ sondern er sorgt durch die hohe Wirtschaftlichkeit der CO_-neutralen Biomasse für einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung des Treibhauseffektes. Zurzeit werden im Raum München im Auftrag des Energieunternehmens E-ON drei Heizwerke saniert und mit Jenbacher-Blockheizkraftwerken mit einer elektrischen Leistung von insgesamt über 9000 Kilowatt ausgestattet. In Kürze wird das Unternehmen auch ein Jenbacher-Modul mit 330 KW/elk in der derzeit entstehenden Biogasanlage von Christoph Faller in Hüfingen an der B27 installieren.

Die Sanierung von großen Heizzentralen ist derzeit der Umsatzstärkste Teil des Unternehmens. Drei Großprojekte sind gerade fertig gestellt oder stehen kurz vor ihrer Vollendung; die zentrale Wärmeversorgung der Kaserne in Donaueschingen, das Klinikum in Konstanz und das Vinzenzius-Hospital Rottenmünster in Rottweil. Hier freut sich auch die Werr und Ludwig GmbH über Verleihung des BUND-Gütesiegels „Energiesparendes Krankenhaus“. Die Techniker und Monteure haben hier über 18 Monate hinweg zu diesem Erfolg beigetragen. Eine Schlüsselfertige Heizzentrale wurde für die Stadtwerke Radolfzell erstellt. In Singen wurde die Schiller-Schule mit einer modernen Pelettsheizung ausgestattet.

Daneben profitieren natürlich auch Privathaushalte von den Erfahrungen der Heizungs- und Sanitärfachleute aus Hüfingen. Thermische Solar- und Photovoltaikanlagen, Holzpellets-, Festbrennstoff- und Brennwert-Heizkessel und Wärmepumpenanlagen helfen ebenfalls die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen. Letztes Jahr wurden PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 200 KW installiert.

Ein siebenköpfiges Serviceteam steht für Störungen und Reparaturen zur Verfügung. Der Notdienst ist rund um die Uhr über eine Service-Hotline erreichbar.

Die heutige Geschäftsleitung mit Gebhard Merz, Jörg Ludwig und Johann Fluck sieht aufgrund der Vielseitigkeit des Unternehmens zuversichtlich in die Zukunft und wird mit einem Auge immer nach neuesten Technologien Ausschau halten. Auch Senior-Chef Swonko Ludwig steht ebenfalls noch mit Rat und Tat zur Verfügung.


Hüfingen, 10.04.2006

me